Bestattungsvorsorge: Ein wichtiges Thema

Den letzten Weg zu Lebzeiten nach eigenen Vorstellungen geregelt zu wissen: Das ist für viele Menschen ein wichtiges Anliegen. Nicht nur wegen der Ausgestaltung der Trauerfeier und der Art der Beisetzung, sondern auch in finanzieller Hinsicht. Denn für die Kosten der Bestattung müssen die bestattungspflichtigen Angehörigen aufkommen.

Viele legen daher Geld für die spätere Bestattung beiseite. Das einfache Sparbuch ist für die Bestattungsvorsorge allerdings nicht zu empfehlen: Darauf angelegtes Geld muss später häufig zur Deckung der Betreuungskosten im Pflegeheim herangezogen werden, da die Pflegeversicherung in der Regel nicht ausreicht. 

 

Eine Sterbegeldversicherung dagegen, die ausschließlich im Todesfall ausbezahlt wird, muss als zweckbestimmte Bestattungsvorsorge anerkannt werden, ist also als sogenanntes Schonvermögen vor dem Zugriff des Sozialamts sicher. Allerdings ist diese Form der Absicherung nur selten sinnvoll; zusätzliche Informationen dazu finden Sie hier.

Vorsorge planen – was sollten Sie dabei beachten?

Vorsorgegespräch

Auch aus Verantwortung und Fürsorge gegenüber den Angehörigen ist es daher äußerst sinnvoll, sich rechtzeitig um die eigene Bestattungsvorsorge kümmern. Doch was gibt es dabei zu beachten? –  Einige ganz typische Fragen zu diesem Bereich haben wir zusammen mit unseren Antworten weiter unten für Sie zusammengestellt. Zusätzliche Informationen zu den Themen Treuhandkonto und Sterbegeldversicherung finden Sie auf den entsprechenden Seiten der Wiese-Webseite.

 

 

Umfassende Beratung

Fragen und Antworten rund ums Thema Bestattungsvorsorge

Unser Anspruch: Optimale Beratungsqualität, umfassend und fachkundig, und immer verbunden mit fairer und transparenter Preisgestaltung. Denn wir wollen Sie dabei begleiten, diejenigen Entscheidungen zu treffen, die für Sie am besten sind.

Treuhandkonto

Sterbegeldversicherung

Ihre Bewertung

Sie sind zufrieden mit Wiese Bestattungen? Dann freuen wir uns über eine Bewertung von Ihnen!