Baumbestattung

Die letzte Ruhe an den Wurzeln eines Baumes zu finden und die Grabpflege der lebendigen Natur zu überlassen: Das ist heute für immer mehr Menschen eine sehr schöne und würdevolle Alternative zu herkömmlichen Bestattungsformen. Voraussetzung für die Baumbestattung sind die Entscheidung zur Feuerbestattung und eine entsprechende Willenserklärung (Bestattungsverfügung).

Viele Interessenten suchen sich zu Lebzeiten „ihren“ Baum aus; zum Beispiel einen Platz an einem Gemeinschaftsbaum. Auch die Möglichkeiten des Familien- oder Freundschaftsbaums werden gern gewählt. Für Hannoveraner besonders verkehrsgünstig gelegen sind der Seelwald auf dem Seelhorster Friedhof sowie die neuen Baumgräber auf den Friedhöfen Stöcken, Ricklingen und Lahe.

/

Der Seelwald auf dem Gelände des Seelhorster Friedhofes

Der Seelwald befindet sich in einer weitestgehend naturnahen Waldfläche innerhalb des Stadtfriedhofs Seelhorst. Der Friedhof ist leicht mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln erreichbar. Die Wege sind sehr gut befestigt; wichtig vor allem für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. 

Wünsche hinsichtlich des Baumes sowie der Himmelsrichtung, in der das Grab liegen soll, werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Es können bis zu zwei Urnen beigesetzt werden, die Ruhezeit beträgt zunächst 20 Jahre. Findet eine zweite Beisetzung auf dem Grab statt oder soll das Grab nach Ablauf von 20 Jahren verlängert werden, müssen anteilig Friedhofsgebühren nachgezahlt werden. 

Die Kennzeichnung der jeweiligen Bestattungsfläche sowie Grabsteine, Kreuze, Fotos oder Grabschmuck jeglicher Art einschließlich Bepflanzungen und Steckvasen sind nicht gestattet. 

Es besteht aber die Möglichkeit, ein Gedenkzeichen in Form eines Schrift- und/ oder Mäanderbandes an speziell dafür in den Eingangsbereichen des Seelwaldes aufgestellten Baumstämmen anbringen zu lassen. Hier können auch Blumen abgelegt werden.

RuheForst Deister

Der RuheForst Deister liegt ca. 45 Minuten außerhalb von Hannover. Der Zugang zu den Gräbern im Waldgebiet ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen möglicherweise beschwerlich. Es werden verschiedene Grabarten angeboten: von Gemeinschaftsbäumen, an denen auch Urnen anderer Verstorbener beigesetzt werden, bis hin zum Erwerb eines ganzes Baumes.

FriedWald Uetzer Herrschaft

Der FriedWald Uetzer Herrschaft liegt ca. 45 Minuten außerhalb von Hannover. Der Zugang zu den Gräbern im Waldgebiet ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen möglicherweise beschwerlich. Es werden verschiedene Grabarten angeboten: vom durch den Förster zugewiesenen Basisplatz bis hin zum eigenen Baum für die Familie und Freunde.

Die Kosten (in EUR)

Aufgrund der vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten lassen sich die genauen Kosten einer Bestattung immer erst im Rahmen einer individuellen Beratung ermitteln. Der folgende Überblick gibt Ihnen aber bereits eine gute Orientierungshilfe.

Leistungen von Wiese Bestattungen ab ca. 2.200,–
Trauerfeier ab ca. 370,–
Einäscherung 313,–
Friedhofsgebühren Seelwald ab ca. 1.960,– (Grab für 2 Urnen)
Friedhofsgebühren RuheForst Deister ab ca. 870,– (Grab für 1 Urne)
Friedhofsgebühren FriedWald Uetzer Herrschaft ab ca. 1.045,– (Grab für 1 Urne)

Berücksichtigen Sie außerdem typische Auslagen, zum Beispiel Trauerkarten und -anzeigen in der Zeitung, Gebühren für den ärztlichen Totenschein, ggf. Honorar für einen freien Trauerredner. Gerade diese Kosten werden unserer Erfahrung nach häufig unterschätzt. Wir informieren und beraten Sie gerne im Detail.

Wir sind für Sie da – einfach Termin vereinnaren

Die beste Entscheidungshilfe: Die professionelle Beratung durch eine erfahrene Fachkraft. Möchten Sie einen Termin für das persönliche Beratungsgespräch vereinbaren? – Sie erreichen uns rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0511 957857. Möchten Sie, dass wir Sie kontakten? – Dann nutzen Sie einfach unser Rückruf-Formular.

Rückruf anfordern